Die Normalherstellungskosten 2010

Normalherstellungskosten 2010 (NHK 2010)

Das Tabellenwerk der NHK 2010 weist für insgesamt 22 Gebäudearten mit verschiedenen Untergruppen Normalherstellungskosten (Kostenkennwerte) nach dem Preisstand 2010 (einschließlich Mehrwertsteuer) aus und unterscheidet nach

  • dem Dachausbau (bei Ein- und Zweifamilien-, Doppel- und Reihenhäusern)
  • dem Gebäudestandard
  • nach der Anzahl der Wohneinheiten bei Mehrfamilienhäusern

Bei Ein- und Zweifamilien-, Doppel- und Reihenhäusern wird zudem differenziert nach

  • Gebäuden mit ausgebautem und nicht ausgebautem Dachgeschoss
  • Gebäuden mit Flachdach oder flach geneigtem Dach
  • Gebäudestandards

 

Referenzen Immobilienbewertung (» Alle Referenzen ansehen)

Referenzen Immobilienbewertung (» Alle Referenzen ansehen)

Die Kostenkennwerte von Mehrfamilienhäusern werden nach der Anzahl der Wohneinheiten angegeben (früher: nach Geschossen). Auf Korrekturfaktoren für abweichende Wohnflächen und Grundrisse (Ein- bis Dreispänner) wird verzichtet.

Dagegen werden mit der Anlage 4 der Sachwertrichtlinie Korrekturfaktoren für die Berücksichtigung

  • der Nutzbarkeit des Dachgeschosses bei Gebäudearten mit nicht ausgebautem Dachgeschoss bzw. mit Flachdach oder flach geneigtem Dach
  • eines fehlenden Drempels bei Gebäudearten mit ausgebautem Dachgeschoss und
  • eines ausgebauten Spitzbodens mit Gebäudearten mit ausgebautem Dachgeschoss

vorgegeben. Die so modifizierten Kostenkennwerte sind auf die Bruttogrundfläche (BGF) des gesamten Gebäudes anzuwenden, so dass sich z. B. die Besonderheiten des Dachgeschosses auf die Herstellungskosten des gesamten Gebäudes auswirken.

Die in den NHK 2010 angegebenen Normalherstellungskosten enthalten bereits die Baunebenkosten in der jeweils angegebenen Höhe. Zudem unterscheiden die NHK 2010 nicht mehr nach verschiedenen Baualtersklassen (Gebäudebaujahrsklassen).