Gebäudestandards Verkehrswertgutachten Hamburg

By 12. Mai 2015 Allgemein

Gebäudestandards Verkehrswertgutachten Hamburg

Die Berücksichtigung des Gebäudestandards der zu bewertenden baulichen Anlage ist ein besonderes Problem in der Sachwertermittlung. Der Gebäudestandard bestimmt sich auf der Grundlage der den NHK 2010 als Anlage 2 der Sachwertrichtlinie beigefügten Kurzbeschreibung der Gebäudestandards (z. B. für Ein- und Zweifamilienhäuser, Doppelhäuser und Reihenhäuser).

Gegebenenfalls muss der Gebäudestandard für die zu bewertende bauliche Anlage als Mittel ermittelt werden, denn die neun Kostengruppen sind unterschiedlich. Bei einem sehr exklusiven oder sehr schlechten Gebäudestandard müssen die Normalherstellungskosten erhöht oder gemindert werden, denn sie gelten jeweils nur für die angegebenen Gebäudestandards.

Die Einordnung des Bewertungsobjekts durch die Benotung der jeweiligen Kostengruppe stellt nur eine große Schätzung dar und keine mathematische Berechnung.

Bildschirmfoto 2015-05-12 um 15.28.25

Indem der jeweiligen Benotung der angegebene Wägungsanteil als Gewicht zugeordnet wird, lässt sich der Gebäudestandard zwar als gewogener Wert „berechnen“. Es können aber sogar innerhalb einer Kostengruppe unterschiedliche Standards gegeben sein. Etwa kann ein Gebäude unterschiedliche Sanitäreinrichtungen , Fenster oder Fassaden haben. Dies wird dadurch gelöst, dass jeweils keine volle Punktzahl („1“) vergeben wird sondern diese aufgeteilt wird auf die vorhandenen Standards.

Bildschirmfoto 2015-05-12 um 15.41.37