Die Gesamtnutzungsdauer einer Immobilie bezeichnet deren übliche wirtschaftlichen Nutzungsdauer bei ordnungsgemäßer Bewirtschaftung und Unterhaltung. Es handelt sich dabei um eine Modellgröße, die von der technischen Lebensdauer eines Gebäudes zu unterscheiden ist.

Die Restnutzungsdauer gibt dagegen die Zeitspanne an, für die das Objekt im Rahmen seiner Gesamtnutzungsdauer voraussichtlich noch wirtschaftlich nutzbar ist.